Referenzen

Kesselsteuerung / Fernwärme / Dampfreduzierung

Aufgabenstellung

Eine Schlösser-Kesselsteuerung (100 t - Kessel), Teile einer Fernwärmeanlage,

sowie die angeschlossenen Dampfreduzierstationen unter Teleperm,

sollen in ein modernes Leittechnik-System umgebaut werden.

Der Rückbau der alten Steuerungen und die Inbetriebnahme der neuen Komponenten muss im laufenden Betrieb erfolgen.

Realisierung

Beim Umbau entschied sich der Kunde für PCS7 in der Version 7.0 SP2. Die Kesselsteuerung wurde dabei durch

eine redundante S7-417FH (fehlersicher und hochverfübar) ersetzt.

Die Fernwärme- und Dampfreduzierstation-Komponenten wurden in eine weitere redundante S7-417H integriert.

Bei der Realisierung wurde die Premium Plant Library (PPL) eingesetzt.

Projektierung, Lieferung, Montage und Dokumentation der neuen Schalt- und Rangierverteilerschränke war ebenfalls

unser Bestandteil des Auftrags.

Durch den Umbau im laufenden Betrieb mußten komplett neue Rangierverteiler aufgebaut werden,

auf die die einzelnen Aggregate Stück für Stück umrangiert wurden.

Somit konnten wir eine nahezu durchgängige Betriebsbereitschaft der Anlage gewährleisten.

Weiterhin erforderliche Kopplungen zu verbleibenden Teleperm-Komponenten wurden über redundante

Teleperm-Gateways FM 456 CS über den CS 275-Bus realisiert. MKE/MKS bzw. AKE/AKS-Telegramme wurden in die PCS7-Umgebung integriert.

Die Dokumentation wurde mit Hilfe von leistungsfähigen CAD/CAE-Systemen erstellt und in Form eines systemgebundenen Din-A4-Ausdrucks, sowie in digitaler Form übergeben.

Umfangreiche Schulungen des Betriebs- und Wartungspersonals rundeten das Gesamtprojekt ab.

Teleperm